Letzte Aktualisierung

21.01.2018

© Dagmar Frensch

 

Email

Die “Grüne Scheune” in Drabenderhöhe ...

Nostalgie zum Anfassen!

In der heutigen, schnelllebigen Zeit ist die „Grüne Scheune“ in Drabenderhöhe ein Kleinod, welches die Geschichte des Oberbergischen in den letzten 100 Jahren einfühlsam darstellt.

Kaum zu glauben, aber …

… vor 125 Jahren wurde in einer alten Scheune in Drabenderhöhe Schnaps gebrannt und Bier gebraut. Später nutzte man sie als landwirtschaftliches Gebäude.

Im Jahr 2000 ging die mittlerweile abbruchreife Immobilie in den Besitz von Barbara und Eckhardt Venz über. Mit viel Liebe und Herzblut baute das Ehepaar Venz die alte Scheune detailgetreu wieder auf. Viele Jahre haben die beiden daran gearbeitet, aus der ehemaligen Schnapsbrennerei ein wunderschönes privates Museum zu machen. Seit 13 Jahren besteht dieses Museum nun und erfreut sich großer Beliebtheit.

Die über Jahre hinweg angesammelten Ausstellungsstücke laden den Besucher ein, eine Zeitreise in die Vergangenheit und Lebensrealität unserer Vorfahren zu machen – Nostalgie zum Anfassen!

Ein wunderschön mit altem Silber, Glas und Porzellan gedeckter Tisch zieht die Aufmerksamkeit auf sich, das Eisenbett mit hübscher Bettwäsche aus vergangener Zeit lädt zu einem Nickerchen ein, und das in die Jahre gekommene Schreibpult mit einer Olivetti M40 KR-Schreibmaschine ist ebenfalls ein besonderer Blickfang.

Altes Holzspielzeug, Puppenwagen und Puppenstube erinnern an die Kindheit von früher. Viele historische Exponate aus Handwerk und Landwirtschaft, alte Dokumente aus der Zeit der Schnapsbrennerei, Kleidung aus Ur-Oma´s Zeiten und wunderschönes altes Holzmobiliar gehören zu den vielen tausend Dingen, die es in der „Grünen Scheune“ zu entdecken gibt.

Ein Besuch in diesem Museum ist auf jeden Fall lohnenswert!

Im Sommer finden in der „Grünen Scheune“ Lesungen statt, Ausstellungen von Künstlern, kleine Workshops, wie z.B. Blumen binden, oder sie ist ein Hintergrund für Vorträge über Kräuterkunde mit anschließender Verkostung.

 

Ich danke dem Ehepaar Venz sehr herzlich für die Möglichkeit, die „Vergangenheit“ unserer oberbergischen Heimat fotografisch fest halten und eine kleine Auswahl meiner Fotos auf meiner privaten Internetseite zeigen zu dürfen.

                                                                                                             Dagmar Frensch

Eine kleine Auswahl meiner Fotos aus der “Grünen Scheune” finden Sie, indem Sie auf das Foto klicken.